BannerbildBannerbildBannerbild
(0281) 47574736
Link verschicken   Drucken
 

Schmerzfreiheit

AdobeStock_222100759

PERSÖNLICHE BETREUUNG BEI SCHMERZHAFTEN GELENKEN

 

 

 

Wir vom GesundheitsZentrum am Auesee möchten Ihnen helfen, dass Sie Alltag, Beruf und Freizeit wieder mit weniger Schmerzen oder vielleicht sogar schmerzfrei gestalten können.

Mit einem gezielten und gesundheitsorientierten Training beugen Sie dem Verlust von Muskelmasse und dem damit verbundenen Gelenkverschleiß sowie den Schmerzen im gesamten Bewegungsapparat vor. Auch wenn bereits eine Arthrose vorliegt, können Sie durch die gezielten Maßnahmen unserer Gesundheits- und Sporttherapeuten Entzündungsprozesse positiv beeinflussen. Ihre Schmerzen können erheblich gemindert werden oder verschwinden sogar ganz.

 

Verbessern und sichern Sie Ihre Lebensqualität

Mehr als jeder 5. Deutsche leidet an zum Teil erheblichen Gelenk- und Bewegungsschmerzen. Betroffene wissen aus eigener leidvoller Erfahrung, wie sehr die Lebensqualität darunter leidet.

Arthrose – nicht zwangsläufig ein Operationsgrund

Häufige Ursache dieser Bewegungsschmerzen ist die Arthrose, eine Erkrankung, die durch Abnutzung bzw. Verschleiß der Gelenke entsteht. Im fortgeschrittenen Stadium bildet sich der Knorpel so weit zurück, dass Knochen auf Knochen reibt. Damit verbunden sind nicht nur teils unerträgliche Schmerzen, sondern auch eine Bewegungseinschränkung. In einigen Fällen ist eine Linderung dann nur noch durch ein Kunstgelenk zu erreichen.

 

Keine reine „Alterserscheinung“ – bleiben Sie berufsfähig!

Knochen- und Gelenksschmerzen sind übrigens keine reine Alterserscheinung, wie vielfach immer noch angenommen wird. Der degenerative Prozess beginnt oft schon in jungen Jahren. Auch wenn die Beschwerden im Anfangsstadium meist noch nicht so gravierend sind: Wird nicht rechtzeitig entgegen gewirkt, schreitet der Prozess schleichend voran. Im schlimmsten Fall führen die immer stärker werdenden Schmerzen und die damit verbundene eingeschränkte Mobilität sogar dazu, dass der Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann.

 

AdobeStock_281999165

Dem Bewegungsmangel aktiv entgegen wirken

Die häufigste Ursache für Arthrose und Schmerzen im gesamten Bewegungsapparat: wir bewegen uns zu wenig. Vielfach üben Menschen heute Berufe aus, die eine zumeist sitzende Tätigkeit erfordern. Die Folge dieser Bewegungsarmut ist ein deutlicher Rückgang der Muskelmasse, die gleichermaßen auch einen Rückgang der Muskelkraft bedeutet. Im Durchschnitt ist im Lebensalter von 50 Jahren bereits knapp 1/3 der ursprünglichen Muskelmasse abgebaut. Soweit müssen Sie es jedoch nicht kommen lassen!